Ein Leichenwagen und seine Erlebnisse

Kategorie: Redaktionelles

Vorsätze?

Ein neues Jahr und jetzt?

Lange Zeit ist es ruhig geblieben, hier an diesem Ort.

Etwas, was ich sehr bedauere, doch wenn zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine große Lücke besteht, dann muss Mann Prioritäten setzen.

Was nun nicht bedeuten soll, dass ich diese Webseite aufgeben werde!

Doch es hat sich gezeigt, dass dieses Medium hier – egal ob Blog oder Klassische Webseite – mittlerweile durch die mannigfaltigen Möglichkeiten des Internets überholt ist.

Der größte Teil der Zeit, die mit den „neuen Medien“ verbracht wird, konzentriert sich auf wenige Apps und Seiten und ganz ehrlich – ich sehe keinen Sinn darin, mit Amazon, YouTube und Bild zu konkurrieren zu wollen – von den Erfolgsaussichten wollen wir dabei gar nicht reden.

Und China-Schrott werde ich genauso wenig hier anbieten, wie sozial äußerst bedenkliche Polemik alla (ihr wisst schon, wer).

Und was heißt das nun?

AzraelsReisen wird nach wie vor präsent sein, die Seite wird es nach wie vor geben.

Doch der Fokus meiner Präsenz wird – wie bisher – auf Instagram, FaceBook, TikTok, Threads und YouTube liegen.

Wobei es hier ebenfalls eine Abstufung in den Aktivitäten geben wird:

Instagram und FaceBook bleiben die Plattform(en) für meine täglichen Beiräge (19:19 Uhr) mit zusätzlichen Posts in der Story.

TikTok ab und zu für kurzweilige VideoClips oder Teaser für längere Posts und Videos auf YouTube.

YouTube bleibt die Plattform für längere Videos zu besonderen Ereignissen oder Themen.

Und Threads – mal sehen. Kurze „Gedankenfetzen“ ab und zu.

Und hier?

Dieses Webseite werde ich Zug um Zug zu einer Informationsplattform umgestalten und zusätzlich werde ich hier Themen und Geschichten behandeln, die mehr Raum und Platz verdienen und benötigen.

Lernkurve

Ich habe seit Beginn der Reise mit Azrael wahnsinnig viel gelernt und meine Kenntnisse in den unterschiedlichsten Bereichen erweitert.

Eine Webseite zu betreuen und in den Sozialen Medien aktiv zu sein, erfordert viel Zeit und sich immer neues Wissen über Rechte, Pflichten, Vorschriften, Do‘s und Don‘ts anzueignen.

Gefühlt drehe ich mich einmal im Kreis und irgendeine Vorschrift oder sonst etwas hat sich schon wieder geändert.

Eigentlich verbringen wir gefühlt jeden Tag mindestens 5 Minuten damit, irgendwelchen Cookies zu- oder abzuwählen,,,

…ohne zu wissen, was die wirklichen Konsequenzen sind.

In dieser Zeit habe ich viele neue und tolle Menschen kennengelernt und manche sind als Freunden geblieben.

Jedes Leben hat eine begrenzte Lebenszeit, wann diese Abläuft, wissen wir alle nicht.

Und da ist es mir ehrlich gesagt wichtiger, mich mit Menschen zu beschäftigen, anstatt mit Cookies, Tracks, Traces, Scores und sonst etwas.

Ich denke, Ihr versteht das und schließlich gibt es auch dieses Jahr wieder ganz tolle und verrückte Projekte mit und von AzraelsReisen, die meine Zeit dringend beanspruchen.

Also #staytuned

Wir sehen uns 🖤

Euer

Azrael

Eine neue Seite

Heute gibt es ein kleines Update zu den Inhalten im Blog.

Nachdem nun der Spendenmarathon 2023 zu Ende ist, habe ich wieder Zeit mich anderen Projekten zuzuwenden. Hoffe ich zumindest. 🙈

Anfang des Jahres hatte ich von einem Hashtag erzählt, unter dem ich eine Geschichte erzählen möchte – hierzu gibt es bis jetzt nur zwei Beiträge, doch viele werden noch folgen.

Das Projekt wird sicher mindestens über zwei, wenn nicht drei Jahre gehen – schlicht und einfach deshalb so lange, weil ich verschiedene Orte dieser Geschichte aufsuchen möchte und dies entsprechend Zeit, Planung und Geld benötigt.

Damit diese Geschichte als Ganzes erhalten bleibt, widme ich ihr deshalb eine eigenen Seite: #platzdervergessenenkinder

Die Seite ist soeben online gegangen und enthält die ersten beiden Beiträge.

Unabhängig davon bin ich Euch noch den zweiten Teil aus Leipzig schuldig und natürlich das Video davon.

Das steht als nächstes auf meiner To-Do-Liste. Also #staytuned.

Redaktionelles

Veränderungen auf der Webseite

Bevor es mit den Beiträgen über den Gran Tourismo 2022 weitergeht, habe ich heute kleinere Anpassungen an der Webseite gemacht.

Unter dem Logo des VEID (ein Klick führt Euch übrigens direkt auf die Webseite des VEID) seht Ihr nun eine “Gedankenwolke”.

Diese Wolke besteht aus den verwendeten (Beitrags-)Kategorien. An

hand der Schriftgröße könnt Ihr ersehen, welche Kategorien am häufigsten verwendet wurden.

Ich werde zukünftig für jeden Beitrag nur EINE Kategorie verwenden, damit Ihr einfacher die Beiträge zu bestimmten Themen/Berichten/Reisen finden könnt.

Zusätzlich gibt es dann noch die Schlagwörter, unter denen Ihr mit der Suche darunter gezielter nach Beiträgen suchen könnt.

Die Möglichkeit, den Blog per Mail zu abonnieren und damit zeitnah über neue Beiträge informiert zu werden, ist nun ganz unten im Footer zu finden.

Auf INSTA und FB hatte ich mit den Beiträgen “Vorsätze” in der ersten Januarwoche schon die Schwerpunkte 2023 skizziert.

Die jeweiligen Hashtags # verwende ich hier im Blog jeweils als Kategorie – ihr findet also den platzdervergessenenkinder als Kategorie wieder, genauso wie männertrauer, dieladyleiche und zb. video oder WGT2023 für die Berichte vom Leichentreff am Südfriedhof am Pfingstsamstag.

Soweit die redaktionellen Mitteilungen.

#staytuned und #passtaufeuchauf

© 2024 AzraelsReisen

Theme von Anders NorénHoch ↑

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner