Ein Leichenwagen und seine Erlebnisse

Schlagwort: Rückblick

Kleiner Jahresrückblick

Was für ein Jahr…

Nebulös das Ganze

Die diesjährige Reisezeit begann schon im Januar mit einem Trip an die Mosel, über den ich hier schon ausführlich berichtet hatte.

Azrael an der Stadtkirche in Bayreuth

Anfang März ging es dann für einen Kurztrip nach Bayreuth.

Nicht nur die Stadtkirche musste für ein Shooting herhalten, selbstverständlich auch das Festspielhaus.

Bei einem Abstecher nach Kulmbach haben wir dann auch die Plassenburg besucht.

Leichentreff am Südfriedhof

Das DUO am Südfriedhof

An Pfingsten ging es dann nach Leipzig um mit über 30 (!) Leichenwagen im Konvoi an den Südfriedhof zu fahren. Ein tolles Video dazu gibt es auf YouTube.

Für 2023 steht der Termin schon fix im Kalender – ob die Lady Leiche wieder dabei sein wird, steht leider noch nicht endgültig fest. Aber merkt Euch schon mal den 27. Mai 2023 vor – Pfingstsamstag – Azrael wird auf jeden Fall dort sein!

Trio on Tour

Schon eine Woche später ging es dann im Trio Richtung Wesel zu einem kleinen Treffen unter Schwarzfahrern.

Nachdem Azrael nicht mit auf das Amphi nach Köln durfte, musste es eine Woche später Hildesheim sein.

Mera Luna 2022

Damit war ein verrückter August eingeläutet, denn keine 14 Tage später sollte das DUO eine 1.500 Kilometer-Tour starten.

Allein auf weiter Flur

Die große Tour

Eine Leiche kommt selten alleine…
Familientreffen

Zuerst bis nach Guben ins Plastinarium und dann über Berlin, Wismar und Peenemünde nach Rostock zum großen Leichenwagentreffen.

Vielleicht gelingt es mir noch dieses Jahr das Video zum Treffen fertig zu stellen…

Ende August 2023 findet das Treffen diesmal in Gifhorn statt.

Friedhofsgeflüster

Hauptfriedhof Hanau

Das DUO vor der Trauerhalle auf dem Friedhof in Hanau anlässlich einer Veranstaltung mit der schwarzen Witwe alias Anja Kretschmer bei einem Firedhofsgeflüster.

Am 17. September 2023 findet eine Lesung von Ihr im Rahmen des Tag des Friedhofes in Hanau statt – mal sehen, ob Azrael auch vor Ort ist.

November-Tour

Im November ging es dann nochmal in den Norden, erst in die Nähe von Cloppenburg, dann nach Duisburg und gleich im Anschluß nach Stade.

KZ Börgermoor
Industrial Shooting

Diese Tour führte auch in die Sargschmiede zu Ina Merz. Ein sehr bewegender Besuch, der sicher nicht der Letzte gewesen sein wird. Sie hat wunderschöne Urnen und Särge, die auch nach Vorlage oder Euren Wünschen gestaltet werden können. https://www.sargschmiede.de/

Alles in allem ein sehr bewegendes Jahr, mit vielen intensiven Eindrücken, bewegenden Gesprächen und tollen Menschen – und wann sehen wir uns in 2023?

Zum Jahresende

Weihnachten 2021

Nun neigt sich das erste Jahr mit Azrael und seinen Reisen dem Ende zu.

Rückblick

Über 12.000 km habe ich dieses Jahr schon zurückgelegt, war in Hamburg, München, Wien, Frankfurt, Wiesbaden, Heidelberg, Leipzig und Stade.

Was zuerst mit einer Seite in Facebook begann, findet sich nun auch in Instagram und hier auf einem eigenen Blog.

Unzählige Bilder von Azrael, von Friedhöfen, Gräbern und Gruften.

Sternenkinder

Und immer wieder Gräber, Grabanlagen für Kinder. Überall zu finden, teilweise versteckt und jedes Mal ergreifend.

Eine Passion und eine (Ver-)Pflichtung für mich, diese Gräber aufzusuchen. Eine Aufgabe, eine Geschichte, meine Geschichte und doch die Geschichte von vielen Eltern, Großeltern, Geschwistern, Angehörigen, die den Verlust eines Kindes zu verkraften haben.

Wir, Ihr seid mit Eurem Leid nicht alleine!

Es sind so viele Gräber da draußen und ich bin jedes Mal, ob der Vielzahl bestürzt und erschrocken.

Und wütend – wütend über die Ignoranz und den Umgang mit Betroffenen. Aber auch Traurig darüber.

Deshalb bin ich glücklich, dass es auch viele Menschen gibt – insbesondere bei den Bestattern – die Betroffene auf ihrem Weg begleiten und unterstützen.

Danke! Danke u.a. an den VEID eV. und all die Ehrenamtlichen für Euren Einsatz und Eure Hilfe und Unterstützung!

Azrael und Ich wünschen Euch allen

Ausblick

Auch 2022 werde ich wieder mit Azrael auf Reisen gehen. Vielleicht sehen wir uns ja irgendwo?

Bis dahin wünsche ich Euch allen einen Guten Rutsch und vor allem

Bleibt Gesund!

Magic Lights Tour 2021

Rückblick

Der zweite Spiegel gegen den “Toten” Winkel

Das war also die Magic Lights Tour 2021 – eine Rundreise über 1.600 km, über 7 Friedhöfe, mit viel Regen und weniger Licht, als vorgesehen, mit tollen Begegnungen, neuen Freundschaften und vielen Eindrücken – die Reiseroute:

Ich werde sicher wieder an den Sylvensteinspeicher fahren, die Friedhöfe in München besuchen und ein kleines Leichenwagentreffen machen – ganz liebe Grüße an dieser Stelle an Gisela und Wolfram!

Ich hoffe, es hat Euch gefallen und Ihr kommt demnächst mit auf die Nordtour?

© 2024 AzraelsReisen

Theme von Anders NorénHoch ↑

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner